Kontaktieren Sie uns:

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG

Magic-Bar 
Poststraße 12
01159 Dresden 

Vertreten durch: 
Norbert Ernst

Kontakt: 
Telefon: 0176-64639434
E-Mail: norbert.ernst@magic-bar.de

Umsatzsteuer-ID: 
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE



Allgemeine Geschäftsbedingungen der Magic-Bar (Stand 02/2018)

 

§1 Geltungsbereich und Anbieter

  1. Die nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln den Verkauf von Produkten Dienstleistungen der Magic-Bar (nachfolgend Anbieter) an Sie, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

  2. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Bestellers werden zurückgewiesen.

  3. Bitte lesen Sie diese Bedingungen aufmerksam, bevor Sie eine Bestellung an die Magic-Bar aufgeben. Durch Aufgabe einer Bestellung an die Magic-Bar erklären Sie sich mit der Anwendung dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen auf Ihre Bestellung einverstanden.

  4. Im Onlineshop der Magic-Bar werden ausgewählte Spirituosen und Genussmittel zum Verkauf angeboten. Die Dienstleistungen der Magic-Bar erstrecken sich über folgende Kern-Bereiche:

  • Zauberkunst und magische Unterhaltung
  • Bar-Catering
  • Eventplanung
  • Schulungen für Profis und Laien
  • Tastings verschiedenster Spirituosen - gastronomische Beratung/Consulting - Vermietung Eventlocation
  • Vermietung Equipment

 

§2 Zustandekommen des Vertrages

  1. Verträge mit der Magic-Bar können ausschließlich in deutscher Sprache abgeschlossen werden.

  2. Die Angebote richten sich ausschließlich an Firmen und Endkunden mit einer Rechnungs- und Lieferanschrift in Deutschland.

  3. Der Besteller muss das 18. Lebensjahr vollendet haben

  4. Die Präsentation der Waren im Online-Shop stellt kein rechtlich wirksames Angebot dar. Durch die Präsentation der Ware wird der Kunde lediglich dazu aufgefordert ein Angebot zu machen.

  5. Ihre Bestellung stellt ein Angebot an die Magic-Bar zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Der Besteller gibt ein verbindliches Angebot ab, wenn er den Online-Bestellprozess unter Eingabe der dort verlangten Angaben durchlaufen hat und im letzten Bestellschritt den Button
    „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“ anklickt.

  6. Der Kaufvertrag zwischen dem Anbieter und dem Besteller kommt erst durch eine Annahmeerklärung des Anbieters zustande. Diese erfolgt zum früheren der beiden Termine, entweder Zusendung der Ware oder Zusendung einer Versandbestätigung per E-Mail.

  7. Die Wirksamkeit von Verträgen über größere als haushaltsübliche Mengen sowie der gewerbliche Weiterverkauf des Kaufgegenstandes bedarf der ausdrücklichen Bestätigung seitens des Anbieters. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts, bei denen die einzelnen Bestellungen eine haushaltsübliche Menge umfassen.

  8. Ihre Bestellungen werden bei uns nach Vertragsschluss gespeichert. Sollten Sie Ihre Unterlagen zu Ihren Bestellungen verlieren, wenden Sie sich bitte per E-Mail oder Telefon an uns. Wir senden Ihnen eine Kopie der Bestelldaten zu.

  9. Der Zugang zur Nutzung des Service der Magic-Bar setzt eine Anmeldung voraus, welches die Zuordnung einer Kundennummer von Seiten des Anbieters aus nach sich zieht.

  10. Mit der Anmeldung erkennt der Besteller die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Mit der Anmeldung entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen Anbieter und dem angemeldeten Besteller, das sich nach den Regelungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen richtet.

  11.  Die Präsentation der Dienstleistung auf der Website stellt kein rechtlich wirksames Angebot dar. Durch die Präsentation der Dienstleistung wird der Kunde lediglich dazu aufgefordert ein Angebot zu machen.

  12. Mit Bestellung einer kostenpflichtigen Dienstleistung geht der angemeldete Besteller ein weiteres, von der Anmeldung getrenntes Vertragsverhältnis mit dem Anbieter ein. Der Nutzer wird vor Abschluss dieses Vertragsverhältnisses über die Kosten und Zahlungsbedingungen mit einem frei bleibenden Angebot der Magic-Bar informiert. Das Vertragsverhältnis entsteht indem der Besteller die Bestellung und Zahlungsverpflichtung durch folgende Möglichkeiten bestätigt:

  • durch das Anklicken des Buttons „Jetzt zahlungspflichtig bestellen“,
  • eine Unterschrift auf der Auftragsbestätigung oder dem Angebot mit nachfolgender postalischer Zusendung
  • die Zusage/Auftragsbestätigung via E-Mail in Wortform zusichert, in diesem Fall dient das Angebot in Verbindung mit     
  • der bestätigenden E-Mail als Grundlage des Vertrags

   13.  Absprachen und Vereinbarungen zu jeglichen Leistungen, wie z.B. Veranstaltungsabsprachen, Termine, Arbeitszeitbeginn

         und -dauer, Equipmentbedarf etc., die via WhatsApp, Facebook, und/ oder SMS abgestimmt werden sind möglich aber

         ausdrücklich unerwünscht. Dennoch entsteht ein Vertragsverhältnis zwischen Besteller und der Magic-Bar über die da

         getroffenen Vereinbarungen. Dies tritt erst dann in Kraft und ist bindend, wenn ein rechtlicher Vertreter der Magic-Bar darauf

         ausdrücklich geantwortet hat.

         Der Besteller erklärt sich damit einverstanden, dass die Daten aus den eben genannten Chat- und Social-Media Formen die

         Grundlage zur Abrechnung darstellt.

   14. Sie stimmen zu, dass Sie Rechnungen elektronisch erhalten. Elektronische Rechnungen werden Ihnen per Email oder in

         dem Kundenkonto der Website zur Verfügung gestellt.

 

 

§3 Beschreibung des Leistungsumfanges

 

   Der Leistungsumfang des Anbieters besteht aus folgenden Dienstleistungen: - Zauberkunst und magische Unterhaltung

  • Bar-Catering
  • Eventplanung
  • Schulungen für Profis und Laien
  • Tastings verschiedenster Spirituosen
  • gastronomische Beratung/Consulting
  • Vermietung Eventlocation
  • Vermietung Equipment

 

 

 

§4 Mietweise Überlassung

  1. Die gelieferten Materialien und Gegenstände, die laut Angebot und Auftrag einer mietweise überlassenen Sache entsprechen bleiben im Eigentum der Magic-Bar.

  2. Für beschädigte, zerstörte oder verloren gegangene Gegenstände hat der Besteller monetären Ersatz in Höhe der Wiederherstellungskosten zu leisten. Diesen stellt die Magic-Bar in jeden Fall in Rechnung.

 

§5 Preise und Versandkosten

 

Die Preise:

 

  • im Online-Shop beinhalten die Preise für Produkte jeweils die gültige gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich mit Versandkostenpauschale und Versankostenzuschlag. Die Versandkostenzuschläge variieren je nach Lieferart und Artikelbeschaffenheit.
  • die angebotenen Dienstleistungen werden variiert zwischen Privat-Kunde und Firmen- Kunde. Für Privat-Kunden werden die Preise immer inkl. der gesetzlichen MwSt. angegeben. Für Firmen-Kunden werden unsere Leistungen Netto (somit ohne MwSt.) ausgewiesen. Lediglich am Ende des Angebotes werden die 19% MwSt. und der Gesamtbetrag inkl. der gesetzlichen MwSt. extra ausgewiesen.

 

  1. Wenn eine Leistung oder ein Produkt auf der Website mit einem falschen Preis ausgezeichnet sein sollte, dann kontaktieren wir Sie vor der Durchführung oder dem Versand der Ware, ob Sie das Produkt zum korrekten Preis kaufen oder die Bestellung stornieren möchten. Sollte der korrekte Preis niedriger sein, als der angebotene Preis, dann werden wir selbstverständlich den niedrigeren Betrag berechnen und Ihnen das Produkt zusenden.

  2. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Falls Listenpreise vorhanden sein sollten, gelten die Preise des zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Listenpreises.

  3. Zur Nutzung der Leistungen und Produkte der Magic-Bar ist zunächst eine Registrierung notwendig.

  4. Sofern der Nutzer einen kostenpflichtigen Dienst in Anspruch nehmen möchte, wird er vorher auf die Kostenpflichtigkeit hingewiesen. So werden ihm insbesondere der jeweilige zusätzliche Leistungsumfang die anfallenden Kosten und die Zahlungsweise aufgeführt.

  5. Der Anbieter hält sich das Recht vor, für verschiedene Buchungszeitpunkte, Nutzergruppen und insbesondere für verschiedene Nutzungszeiträume unterschiedliche Entgeldmodelle zu berechnen, wie auch verschiedene Leistungsumfänge anzubieten.

 

§6 Lieferung, Durchführung und Stornierung

  1. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Auf der Website finden Sie Hinweise zur Verfügbarkeit von Produkten, die von der Magic-Bar verkauft werden (z.B. auf der jeweiligen Produktdetailseite). Wir weisen darauf hin, dass sämtliche Angaben zu Verfügbarkeit, Versand oder Zustellung eines Produktes lediglich voraussichtliche Angaben und ungefähre Richtwerte sind. Sie stellen keine verbindlichen bzw. garantierten Versand- oder Liefertermine dar, außer wenn dies bei den Versadoptionen des jeweiligen Produktes ausdrücklich als verbindlicher Termin bezeichnet ist.

  2. Sofern der Anbieter während der Bearbeitung Ihrer Bestellung feststellt, dass von Ihnen bestellte Produkte nicht verfügbar sind, werden Sie darüber gesondert per E-Mail oder per Nachricht in Ihrem Kundenkonto informiert. Die gesetzlichen Ansprüche des Bestellers bleiben unberührt.

  3. Soweit eine Lieferung an den Besteller nicht möglich ist, weil der Besteller unter der von Ihm angegebenen Lieferadresse nicht angetroffen wird, obwohl der Lieferzeitpunkt dem Besteller mit angemessener Frist angekündigt wurde, trägt der Besteller die Kosten für die erfolglose Anlieferung.

  4. Die Lieferung erfolgt je nach Zahlungsart des Kunden. Bei Vorkasse erfolgt die Lieferung nach der Erteilung des Zahlungsauftrags an das überweisende Kreditinstitut. Bei Zahlung per Paypal, Sofortüberweisung, Kreditkarte oder Rechnung erfolgt die Lieferung nach Vertragsabschluss.

  5. Wenn Ihre Bestellung in mehr als einem Paket versendet wird, kann es vorkommen, dass Sie für jedes Paket eine eigene Versandbestätigung erhalten. In diesem Fall kommt bezüglich jeder Versandbestätigung ein separater Kaufvertrag zwischen uns über die in der jeweiligen Versandbestätigung aufgeführten Produkte zustande. Vertragspartner ist die Magic-Bar. Ungeachtet Ihres Widerrufsrechts können Sie Ihre Bestellung für ein Produkt vor Zusendung der zugehörigen Versandbestätigung jederzeit kostenfrei stornieren.

  6. Dieses Recht zur Stornierung besteht nicht bei Dienstleistungen. Sobald der Kunde eine Auftragsbestätigung ausgestellt hat und damit die Leistung verbindlich gebucht hat, wird im Falle einer Stornierung nach folgender Tabelle in entsprechenden Fristen prozentual abgerechnet:

Frist

Stornogebühren

größer 31 Tage vor Leistungsbeginn

0% des vereinbarten Leistungsbetrages

15 bis 30 Tage vor Leistungsbeginn

50% des vereinbarten Leistungsbetrages

8 bis 14 Tage vor Leistungsbeginn

70% des vereinbarten Leistungsbetrages

größer 48h bis 7 Tage vor Leistungsbeginn

85% des vereinbarten Leistungsbetrages

0 bis einschließlich 48h vor Leistungsbeginn

100% des vereinbarten Leistungsbetrages

  1. Stornierung einer fest gebuchten Dienstleistung werden ausschließlich per Telefon oder in Schriftform via Post oder E-Mail akzeptiert. Nicht akzeptierte Wege einer Stornierung sind:

  • WhatsApp
  • Facebook
  • Instagram
  • alle weiteren Chat, Social-Media und Messaging-Lösungen
  1. Als Tag der Stornierung zählt der postalische oder digitale Stempel auf der Seite der Magic-Bar. Das bedeutet der Posteingang des Briefes im Büro der Magic-Bar. Für Emails gilt der Zeitstempel auf unserem Mail-Server.

  2. Die Magic-Bar wird zusätzlich engagierte Leistungen oder Aufträge zur Durchführung der geplanten Veranstaltung, die bis zur Stornierung des Bestellers in Auftrag gegeben wurden, dem Besteller in vollem Umfang in Rechnung stellen. Dies können zum Beispiel Personaldienstleistungen, Grafik, Glasware, Getränkelieferungen usw. sein.
  3. Der Anbieter rechnet 100% des bestellten Auftrages ab, wenn die Dienstleistung nicht durchführbar ist, aufgrund dessen, dass die mit dem Besteller abgesprochenen Bedingungen vor Ort nicht in der Form gegeben sind oder die Durchführung der Leistung nicht möglich machen. Das schließt hygienische, bauteschniche, platzteschniche und installationsteschniche Bedingungen mit ein.

 

§7 Zahlungsbedingungen

  1. Ein anfallendes Entgelt ist im Voraus, zum Zeitpunkt der Fälligkeit ohne Abzug an die Magic-Bar zu entrichten. Ausnahme bieten nur Dienstleistungen, bei denen vertraglich bedingt die Zahlung aus einer nachgehenden Abrechnung erfolgen kann. Diese sind innerhalb von 14 Tagen nach Zugang der Rechnung zu begleichen.

  2. Der Besteller kann die Ware oder Dienstleistung durch folgende Zahlungsarten bezahlen.

 

  • Paypal
  • Geschenkkarte/-gutschein
  • Sofortüberweisung
  • Kreditkarte
  • Vorkasse
  • Rechnung
  1. Bestimmte Zahlungsarten können im Einzelfall von dem Anbieter ausgeschlossen werden.

  2. Dem Besteller ist nicht gestattet die Ware oder Dienstleistung durch das Senden von Bargeld oder Schecks zu bezahlen.

  3. Sollte der Besteller ein Online-Zahlungsverfahren, ermächtigt der Besteller den Anbieter dadurch, die fälligen Beträge zum Zeitpunkt der Bestellung einzuziehen.

  4. Sollte der Anbieter die Bezahlung per Vorklasse anbieten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, hat der Besteller den Rechnungsbetrag innerhalb von fünf Kalendertagen nach Eingang der Bestellung auf das Konto des Anbieters zu überweisen. Der Anbieter reserviert die Ware dementsprechend für fünf Kalendertage.

  5. Sollte der Anbieter die Bezahlung per Lastschrift anbieten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, erteilt der Besteller dem Anbieter ein SEPA Basismandat. Sollte es bei der Zahlung per Lastschrift zu einer Rückbuchung einer Zahlungstransaktion mangels Kontodeckung oder aufgrund falsch übermittelter Daten der Bankverbindung kommen, so hat der Besteller dafür die Kosten zu tragen.

  6. Sollte der Anbieter die Bezahlung per Kreditkarte anbieten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, ermächtigt dieser den Anbieter ausdrücklich dazu, die fälligen Beträge einzuziehen.

  7. Sollte der Anbieter die Bezahlung per Vorkasse anbieten und der Besteller diese Zahlungsart wählen, verpflichtet sich der Besteller den Rechnungsbetrag innerhalb von 14 Tagen nach Warenversand, ohne jeglichen Abzug von Skonto, zu begleichen.

  8. Sollte der Besteller mit der Zahlung in Verzug kommen, so behält sich der Anbieter die Geltendmachung des Verzugsschadens vor. Der Anbieter wird Mahnungskosten und Verzugszinsen von 5% über dem Basiszins der Deutschen Bundesbank mit in Rechnung stellen. Die Grundlage zur Berechnung bildet das Datum des Rechnungszugangs und der Basiszins der Deutschen Bundesbank an dem selben Tag.

 

§8 Anmeldung und Kündigung

  1. Weiterhin erklärt der Besteller, dass er und nach seiner Kenntnis auch kein Mitglied seines Haushaltes nicht wegen einer vorsätzlichen Straftat die die Sicherheit von Dritten gefährdet oder wegen Drogenmissbrauch vorbestraft ist.

  2. Ein Nutzer ist, unter Vorbehalt, jederzeit berechtigt, sich ohne Angabe eines Grundes schriftlich per Post oder E-Mail abzumelden. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit innerhalb der Daten und Einstellungen im Nutzer-Account diesen vollständig und eigenhändig zu deaktivieren. Das vorher geschlossene Vertragsverhältnis ist damit beendet.

  3. Hat ein Nutzer eine entgeltliche Dienstleistung gebucht, so kann er diese jederzeit kündigen. Die anfallenden Stornierungsgebühren sind in §5 Punkt 6 beschrieben und sind in diesem Maße komplett zu zahlen. Die Magic-Bar stellt dem Besteller darüber im entsprechenden Maße eine Rechnung.

  4. Eine Kündigung ist per Telefon, E-Mail oder Brief möglich und wird von uns schriftlich bestätigt. Damit Ihre Kündigung zugeordnet werden kann, sollen der vollständige Name, die hinterlegte E- Mail-Adresse und die Anschrift des Kunden angegeben werden.

  5. Als Tag zum Zustandekommens der Kündigung zählt der postalische oder digitale Stempel auf der Seite der Magic-Bar. Das bedeutet oder Posteingang Zeitstempel der E-Mail im Büro der Magic-Bar.

  6. Die Magic-Bar kann den Vertrag nach eigenen Ermessen, mit oder ohne vorheriger Ankündigung und ohne Angabe von Gründen, zu jeder Zeit kündigen. Die Magic-Bar hält sich weiterhin das Recht vor, Profile und/oder jeden Inhalt der auf der Website durch oder von dem Nutzer veröffentlicht wurde zu entfernen. Falls die Magic-Bar die Registrierung des Nutzers beendet und/oder Profile oder veröffentlichte Inhalte des Nutzers entfernt, besteht für die Magic- Bar keine Verpflichtung den Nutzer darüber noch über den Grund der Beendigung oder der Entfernung zu informieren.

  7. Die Nutzer sind verpflichtet, in Ihrem Profil und sonstigen Bereichen des Portals keine absichtlichen oder betrügerischen Falschangaben zu machen. Solche Angaben können zivilrechtliche Schritte nach sich ziehen. Der Betreiber behält sich darüber hinaus das Recht vor, in einem solchen Fall das bestehende Vertragsverhältnis mit sofortiger Wirkung aufzulösen.

  8. Wird der Zugang eines Nutzers wegen schuldhaften Vertragsverstoßes gesperrt und/oder das Vertragsverhältnis aufgelöst, hat der Nutzer für die verbleibende Vertragslaufzeit Schadenersatz in Höhe des vereinbarten Entgelts abzüglich der ersparten Aufwendungen zu zahlen. Die Höhe der ersparten Aufwendungen wird pauschal auf 10% des Entgelts angesetzt. Es bleibt beiden Vertragsparteien unbenommen nachzuweisen, dass der Schaden, und/oder die ersparten Aufwendungen tatsächlich höher oder niedriger sind.

  9. Nach Beendigung des Vertragsverhältnisses werden sämtliche Daten des Nutzers von der Magic-Bar gelöscht, es sei denn, gesetzliche oder vertragliche Aufbewahrungsfristen stehen dagegen.

 

 

§9 Haftungsbegrenzung (Dienstleistungen)

 

  1. Die Magic-Bar übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt und die Richtigkeit der Angaben in den Anmelde- und Profildaten der Besteller sowie weiteren von den Bestellern generierten Inhalten. Ebenso übernimmt die Magic-Bar keine Haftung für den eventuellen Missbrauch von Informationen.
  2. In Bezug auf die gesuchte der angebotene Dienstleistungen kommt der Vertrag ausschließlich zwischen den jeweilig beteiligten Bestellern zustande. Daher haftet die Magic-Bar nicht für Leistungen der teilnehmenden Bestellern. Entsprechend sind alle Angelegenheiten bzgl. der Beziehung zwischen den Bestellern einschließlich, und ohne Ausnahme, der Dienstleistungen die ein Suchender erhalten hat oder Zahlungen die an Besteller fällig sind, direkt an die jeweilige Partei zu richten. Die Magic-Bar kann hierfür nicht verantwortlich gemacht werden und widerspricht hiermit ausdrücklich allen etwaigen Haftungsansprüchen welcher Art auch immer einschließlich Forderungen, Leistungen, direkte oder indirekte Beschädigungen jeder Art, bewusst oder unbewusst, vermutet oder unvermutet offengelegt oder nicht, in welcher Art auch immer im Zusammenhang mit den genannten Angelegenheiten.

  3. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit haftet die Magic-Bar nur, wenn sie auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung vom Anbieter oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Magic-Bar beruhen.

  4. Für sonstige Schäden, soweit sie nicht auf der Verletzung von Kardinalpflichten (solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf) beruhen, haftet die Magic-Bar nur, wenn sie auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Magic-Bar beruhen.

  5. Die Schadenersatzansprüche sind, auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden begrenzt. Sie betragen im Falle des Verzuges höchstens 5% des Auftragswertes.

  6. Schadenersatzansprüche, die auf der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder der Freiheit beruhen, verjähren nach 30 Jahren; im Übrigen nach 1 Jahr, wobei die Verjährung mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Gläubiger von den Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste (§ 199 Abs.1 BGB).

  7. Der Anbieter haftet nicht für unbefugte Kenntniserlangung von persönlichen Nutzerdaten durch Dritte. Ebenso haftet der Anbieter nicht für den Missbrauch von Informationen von Bestellern durch Dritte, die von diesen Bestellern selbst Dritten zugänglich gemacht wurden.

  8. Der Anbieter behält sich das Recht vor, den Inhalt eines von einem Nutzer verfassten Textes sowie hochgeladener Dateien auf die Einhaltung von Gesetz und Recht hin zu überprüfen und, wenn nötig, ganz oder teilweise zu löschen.

  9. Der Anbieter ist frei von Forderungen des Bestellers, wenn die Dienstleistung nicht durchführbar ist, aufgrund dessen, dass die mit dem Besteller abgesprochenen Bedingungen vor Ort nicht in der Form gegeben sind.

  10. Die Magic-Bar ist frei von Schadensersatzansprüchen seitens des Bestellers, wenn eine Leistung oder die Änderung einer Leistung, die via WhatsApp, Facebook, SMS oder ähnlichen Chat- bzw. Social-Media Formen kommuniziert wurde nicht ausdrücklich von einem rechtlichen Vertreter der Magic-Bar bestätigt wurde (siehe §2 Abs. 13).

 

 

§10 Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

 

  1. Dem Besteller steht das Recht zur Aufrechnung nur zu, wenn die Gegenforderung des Bestellers rechtskräftig festgestellt worden ist oder von dem Anbieter nicht bestritten wurde.
  2. Der Besteller kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit Ihre Gegenforderung auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

 

§11 Transportschäden

  1. Sollte der Besteller die Ware mit offensichtlichen Transportschäden erhalten, so fordert der Anbieter ihn dazu auf diese schnellstmöglich zu reklamieren.

  2. Sollte der Besteller die Reklamation versäumen, hat dies keine Konsequenzen auf die gesetzlichen Gewährleistungsrechte. Die Reklamation bezweckt, dass der Anbieter seine eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer geltend machen kann.

 

§12 Mängelrecht

  1. Ist der Besteller ein Verbraucher, so richtet sich die Gewährleistung und Mängelhaftung des gelieferten Kaufgegenstandes nach den gesetzlichen Vorschriften: Demnach haben Besteller in der Europäischen Union zusätzlich zu Ihrer 30-Tage Rückgabegarantie für einen Zeitraum von zwei Jahren ab der Lieferung der Ware Gewährleistungsrechte und können die Reparatur oder den Ersatz der über die Magic-Bar gekauften Produkte verlangen, wenn diese sich als mangelhaft oder nicht wie beschrieben erweisen. Wenn die Ware nicht innerhalb einer angemessenen Zeit oder nicht ohne Schwierigkeiten repariert oder ersetzt werden kann, können Sie die Rückerstattung oder Minderung des Kaufpreises verlangen.

  2. Im Fall von gebrauchten Waren kann die Gewährleistungsfrist kürzer als zwei Jahre sein.

  3. Ist der Besteller kein Verbraucher, so wird der Mangel durch Neulieferung oder Neuerfüllung beseitigt.

  4. Ist der Besteller kein Verbraucher so beträgt die Verjährungsfrist ein Jahr. Dies gilt soweit keine Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche, die sich auf Ersatz eines Schadens in Bezug auf Körper und Gesundheit oder auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit geltend gemacht werden.

 

§13 Haftungsbegrenzung (Produkte)

  1. Der Anbieter haftet für Schadensersatzansprüche des Bestellers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, sowie für sonstige Schäden, die auf ihrer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung, oder einer der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Anbieters beruhen.

  2. Als wesentliche Vertragspflichten, gelten Pflichten deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

  3. Der Anbieter haftet für Verletzungen wesentlicher Vertragspflichten, die auf vertragstypischen, vorhersehbaren Schäden beruhen, vorausgesetzt der Schaden wurde einfach fahrlässig verursacht. Diese Begrenzung gilt nicht für Schadensersatzansprüche des Bestellers, die auf einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit beruhen.

  4. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

  5. Soweit die Haftung von der Magic-Bar ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

________________________________________________________________________________________________________

§14 Widerrufsbelehrung

  1. Ist der Besteller ein Verbraucher, so hat er ein Widerrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:

  2. Widerrufsrecht für Privatpersonen und -verbraucher:

    Sie haben das recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

    Die Wiederrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Ware (oder die letzte Ware, Teilsendung oder Stück im Falle eines Vertrags über mehrere Waren einer einheitlichen Bestellung oder die Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen oder Stücken) in Besitz genommen haben, ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.

    Die Widerrufsfrist für Dienstleistungen beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie haben Sie den Anteil des vereinbarten Leistungs-Betrages zu zahlen, der in der Tabelle unter §5 Abs.6 geklärt ist.

  3. Widerrufsrecht für Firmenkunden:

    Da die Fernabsatzgesetze für Firmen nicht in der Form des Widerrufsrecht gelten, beruft die Magic-Bar sich hiermit auf die unter §5 Abs.6 genannten Stornierungsfristen und damit verbundenen Kosten und wird diese in Rechnung stellen.

  4. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns:

    Magic-Bar Telefon: 017664639434
    Norbert Ernst E-Mail: norbert.ernst@magic-bar.de Poststraße 12 in 01159 Dresden 
    mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Ihnen unverzüglich (z.B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln.

    Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung/Erklärung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden und Sie die Waren

    innerhalb der unten definierten Frist zurückgesendet haben.

  5. Folgen des Widerrufs

    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstige Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an

                             Magic-Bar

                             Telefon: 017664639434
                             Norbert Ernst

                             E-Mail: norbert.ernst@magic-bar.de

                             Poststraße 12
                             01159 Dresden

 

        zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen  

        absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

 

     6.   Ausnahmen vom Widerrufsrecht

 

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.
Das Widerrufsrecht besteht nicht bzw. erlischt bei folgenden Verträgen:
  • zur Lieferung von Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder aus Hygienegründen nicht zur Rückgabe geeignet sind und deren Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde oder die nach der Lieferung aufgrund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden:
  • zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind
  • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde;
  • bei Dienstleistungen, wenn die Magic-Bar diese vollständig erbracht hat und Sie vor der Bestellung zur Kenntnis genommen und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir mit der Erbringung der Dienstleistung beginnen können und Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung verlieren;
  • zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierte, mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen; und
  • zur Lieferung alkoholischer Getränke, deren Preis bei Abschluss des Kaufvertrags vereinbart wurde, deren Lieferung aber erst nach 30 Tagen erfolgen kann und deren aktueller Wert von Schwankungen auf dem Markt abhängt, auf die der Unternehmer keinen Einfluss hat

 

§15 Ausschluss des Widerrufsrechts

 

1. Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Verträgen

 

  • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind
  • zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum schnell überschritten würde:
2. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig bei Verträgen
  • zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn Ihre Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde
  • zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

 

§16 Schlussbestimmungen

  1. Vertragssprache ist deutsch

  2. Wir bieten keine Produkte oder Dienstleistungen zum Kauf durch Minderjährige an. Falls Sie unter 18 sind, dürfen Sie die Magic-Bar nur unter Mitwirkung eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten nutzen.

  3. Wir behalten uns das Recht vor, Änderungen an unserer Webseite, Regelwerken, Bedingungen einschließlich dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit vorzunehmen. Auf Ihre Bestellung finden jeweils die Verkaufsbedingungen, Vertragsbedingungen und Allgemeine Geschäftsbedingungen Anwendung, die zu dem Zeitpunkt Ihrer Bestellung in Kraft sind, es sei denn eine Änderung an diesen Bedingungen ist gesetzlich oder auf behördliche Anordnung erforderlich (in diesem Fall finden sie auch auf Bestellungen Anwendung, die Sie zuvor getätigt haben). Falls eine Regelung in diesen Verkaufsbedingungen unwirksam, nichtig oder aus irgendeinem Grund undurchsetzbar ist, gilt diese Regelung als abtrennbar und beeinflusst die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der verbleibenden Regelungen nicht.

  4. Die Unwirksamkeit einer Bestimmung berührt die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen aus dem Vertrag nicht. Sollte dieser Fall eintreten, soll die Bestimmung nach Sinn und Zweck durch eine andere rechtlich zulässige Bestimmung ersetzt werden, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung entspricht.

  5. Gerichtsstand ist Dresden.